Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite   >> Medikamente M - R 
Informationen
A - Z
Medikamente A - E
Medikamente F - L
Medikamente M - R
 Magnesium Verla
 Malleotrain
 Manutrain
 Meditonsin
 Meteozym
 Milgamma 100
 Mucosolvan Saft
 Mutaflor
 Naloc
 Nasenspray AL
 Nasenspray E ratiopharm
 Nasic
 Neoangin
 Nexium Control
 Olivenöl Gesichtscreme
 Olivenöl Handcreme
 Olynth Nasenspray
 Omep Hexal
 Omeprazol
 Orlistat
 Ozym
 Pangrol
 Pankreatan
 Pantostin
 Pantovigar
 Pantozol Control
 Panzytrat
 Phlogenzym
 Prostagutt forte
 Pro Symbioflor
 Protecor
 Remifemin Plus
 Rennie
 Riopan
 Rökan
Medikamente S - Z
rezeptpflichtige Medikamente
Versandapotheke
Erkrankungen
Medikamente gegen Allergie
Medikamente gegen Erkältung
Medikamente gegen Schmerzen
Haut, Haare, Nägel
Magen, Darm, Verdauung
Alternative Medizin
Homöopathie
Schuessler Salze
Misteltherapie

Milgamma 100 Tabletten


Anwendungsgebiete:


Neurologische Erkrankungen durch nachgewiesenen Mangel der Vitamine B1 und B6 z.B. Mißempfindungen und Neuropathien bei Diabetes (z.B. Kribbeln und Brennen der Arme, Beine und Füße).

Wirkstoffe:


Benfotiamin 100 mg

Pyridoxin hydrochlorid 100 mg

 

sonstige Bestandteile:

Siliciumdioxid, hochdisperses

Cellulose, mikrokristalline

Croscarmellose natrium

Povidon

Talkum

langkettige Partialglyceride

Schellack

Saccharose

Calciumcarbonat

Arabisches Gummi

Maisstärke

Titandioxid

Macrogol 6000

Glycerol 85%

Polysorbat 80

Montanglycolwachs


Nicht anwenden bei:


Milgamma nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.

Schwangerschaft und Stillzeit:


Es liegen keine Hinweise auf fruchtschädigende oder erbgutschädigende Wirkungen von Benfotiamin (Milgamma) beim Menschen vor. Im angegebenen Dosierungsbereich gibt es keine Bedenken bei einer Einnahme von Milgamma 100 in der Stillzeit.

Nebenwirkungen:


Unerwünschte Wirkungen, Einzelfälle: In Einzelfällen allergische Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautreaktionen, Urticaria, Schockzuständen.

Dosierung:


Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene 1-3 mal täglich 1 Tablette Milgamma 100. In akuten Fällen kann nach Rücksprache mit dem Arzt die Dosis auf bis zu 3-mal täglich 1 Tablette erhöht werden.



Art und Dauer der Anwendung:


Milgamma 100 Tabletten werden unzerkaut zu oder nach den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Nach vierwöchiger Therapie sollte ein Arzt entscheiden, ob weitere Therapiemaßnahmen erforderlich sind.

Milgamma steht auch als Milgamma mono 150, Milgamma 300 , Milgamma mono 300 und Milgamma protekt zur Verfügung

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Milgamma ist in vielen Apotheken nicht vorrätig. Es empfiehlt sich daher, Milgamma online zu kaufen.





 
  Impressum