Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite   >> Medikamente S - Z 
Informationen
A - Z
Medikamente A - E
Medikamente F - L
Medikamente M - R
Medikamente S - Z
 Sinupret forte
 Solvohexal
 Symbioflor
 Synvisc
 Talcid
 Talso uno
 Tantum Verde
 Tebonin
 Terbiderm Creme
 Teufelskralle ratiopharm
 Thomapyrin
 Traumeel Tabletten
 Tromcardin complex
 Trommsdorff Schmerzcreme
 Umckaloabo
 Venoplant retard
 Venoruton intens
 Viragil
 Voltaren Dolo
 Voltaren Schmerzgel
 Wick Medinait
 Zovirax Creme
rezeptpflichtige Medikamente
Versandapotheke
Erkrankungen
Medikamente gegen Allergie
Medikamente gegen Erkältung
Medikamente gegen Schmerzen
Haut, Haare, Nägel
Magen, Darm, Verdauung
Alternative Medizin
Homöopathie
Schuessler Salze
Misteltherapie

Tebonin

Anwendungsgebiete:


1. Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndromen mit der Leitsymptomatik: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Zur primären Zielgruppe gehören Patienten mit dementiellem Syndrom bei primär degenerativer Demenz, vaskulärer Demenz und Mischformen aus beiden.

Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden.

2. Tebonin forte,Tebonin intens: Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer, arterieller Verschlusskrankheit bei Stadium II nach Fontaine im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.

3. Tebonin forte, Tebonin spezial: Schwindel, Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese.

Hinweise:
Bevor die Behandlung mit Tebonin begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitsbeschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit oder Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.


Wirkstoff:


Ginkgo-biloba-Extrakt

Nicht anwenden bei:


Tebonin darf bei Überempfindlichkeit gegen Ginkgo-biloba-Extrakte nicht angewendet werden. Eine Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren sollte nicht erfolgen. Da Ginkgo-Extrakte bei depressiven Verstimmungen und Kopfschmerzen, die nicht im Zusammenhang mit dementiellen Syndromen auftreten, bisher nicht ausreichend untersucht wurden, darf Tebonin bei diesen Symptomen nur unter Berücksichtigung aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:


Tierexperimentelle Studien ergaben keinen Hinweis auf embryotoxische oder erbgutverändernde Effekte des Ginkgo-Extraktes. Da jedoch keine Erfahrungen beim Menschen vorliegen, ist während der Schwangerschaft der Nutzen einer Behandlung mit Tebonin gegen die möglichen Risiken sorgfältig abzuwägen. Es ist nicht bekannt, ob Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.


Dosierung:


1. Dementielles Syndrom: 3 mal täglich 1-2 Filmtabletten Tebonin forte bzw. 2-3 mal täglich 1 Filmtablette Tebonin spezial oder 2 mal täglich 1/2-1 Filmtablette Tebonin intens.

2. Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Vertigo, Tinnitus: 3 mal täglich 1 Filmtablette Tebonin forte bzw. 2 mal täglich 1 Filmtablette Tebonin spezial

Art und Dauer der Anwendung:


Tebonin Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Die Einnahme erfolgt morgens und abends und kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Die Besserung der Gehstreckenleistung bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit setzt eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen voraus.

Bei Vertigo und Tinnitus ist nach einer Behandlungsdauer von 6-8 Wochen in der Regel keine weitere Verbesserung der Beschwerden mehr zu erwarten.
Die Behandlungsdauer bei hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen mit Tebonin richtet sich nach der Schwere des Krankheitsbildes und soll mindestens 8 Wochen betragen. Nach einer Behandlungsdauer von 3 Monaten ist zu überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.

Weitere Ginkgo enthaltende Präparate sind z.B. Gingium, Ginkobil und Rökan.

 

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Tebonin ist ein Erzeugnis der W. Schwabe GmbH & Co. KG.





 
  Impressum