Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente F - L  >> Gelomyrtol forte 

Gelomyrtol forte

 

Anwendungsgebiete:

 

Akute und chronische Bronchitis

Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis).

 

Hinweise zu den Anwendungsgebieten

Patienten, die unter länger anhaltenden oder sich verschlimmernden Beschwerden wie z.B. Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch eitrigem oder blutigem Auswurf leiden, sollten einen Arzt aufsuchen.

Patienten, die unter Asthma bronchiale, Keuchhusten oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, leiden, sollten Gelomyrtol forte nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.

 

Nicht anwenden bei:

 

Gelomyrtol forte darf nicht angewendet werden bei:

- Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Myrtol, Eucalyptusöl, Süßorangenöl, Myrtenöl oder Zitronenöl sowie Cineol (den Hauptbestandteil von Eucalyptusöl) oder einen der sonstigen Bestandteile

- entzündlichen Erkrankungen im Magen-Darmbereich und im Bereich der Gallenwege

- schweren Lebererkrankungen

- Säuglingen und Kindern unter 6 Jahren.

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

 

Für den Wirkstoff liegen keine Erfahrungen an Schwangeren vor. Im Tierversuch ist der Wirkstoff plazentagängig. Daher darf das Arzneimittel nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt verordnet werden.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft ist grundsätzlich Vorsicht geboten.

Wegen der Eigenschaften von Myrtol muss ein Übertritt in die Muttermilch als sehr wahrscheinlich angesehen werden. Deshalb soll Gelomyrtol forte in der Stillzeit nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt angewendet werden.

 

Nebenwirkungen:

 

Unerwünschte Wirkungen, Einzelfälle:

- Magen-Darm-Beschwerden

- vorhandene Nieren- und Gallensteine können in Bewegung gesetzt werden

- Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Gesichtsschwellung, Atemnot oder Kreislaufstörungen).

 

Dosierung:

 

1. Erwachsene und Jugendliche:

 

- bei akut entzündlichen Krankheitsbildern: 3-4 mal täglich 1 Kapsel Gelomyrtol forte

- bei chronischen Krankheitsbildern: 2 mal täglich 1 Kapsel Gelomyrtol forte

 

Zur Erleichterung des morgendlichen Abhustens bei chronischer Bronchitis abends vor dem Schlafengehen zusätzlich 1 Kapsel Gelomyrtol forte einnehmen.

 

2. Kinder unter 10 Jahren sollten jeweils die Hälfte der oben angegebenen Erwachsenendosis erhalten.

 

Art und Dauer der Anwendung:

Gelomyrtol forte Kapseln sollen eine halbe Stunde vor dem Essen mit reichlich kalter Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Erleichterung der Nachtruhe kann die letzte Dosis vor dem Schlafengehen genommen werden.

 

Haltbarkeit:

 

Vor Feuchtigkeit schützen. Gelomyrtol forte nicht über 25°C lagern!

 

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Gelomyrtol forte ist bei Parcelmed billig erhältlich.








Gelomyrtol forte ist bei Parcelmed billig erhältlich.