Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente F - L  >> Lamisil Creme 

Lamisil Creme

Anwendungsgebiete:


Pilzinfektionen der Haut, verursacht durch Trichophyton-Spezies, Microsporum canis und Epidermophyton floccosum. Fusspilz, Nagelpilz, Hautpilz.

Pilzinfektionen der Haut, verursacht durch Hefepilze, hauptsächlich jene der Gattung Candida und der Kleienpilzflechte.

Wirkstoff:


Terbinafin

Nicht anwenden bei:


Lamisil Creme darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Terbinafin oder einen der sonstigen Bestandteile.

Wegen mangelnder Erfahrung sollten Kinder unter 5 Jahren nicht mit Lamisil behandelt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:


Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen bei Schwangeren vor. Daher sollte die Anwendung von Lamisil Creme während der Schwangerschaft unterbleiben, es sei denn der potentielle Nutzen überwiegt jedes potentielle Risiko. Terbinafin geht in die Muttermilch über.

Während der Stillzeit sollte Lamisil Creme deshalb nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen:

Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (1-10%):
Gelegentlich können Rötung, Brennen oder Juckreiz der behandelten Hautstelle auftreten. Seltene unerwünschte Wirkungen (< 1%):

In seltenen Fällen können allergische Reaktionen (z.B. Schwellung, Schmerzen oder Hautausschlag) auftreten.

Bei Hinweisen dieser Art sollte die Behandlung mit Lamisil® Creme abgebrochen oder der Arzt befragt werden.

Anwendung:


Bei allen Indikationen Lamisil Creme 1 mal täglich auf die erkrankten Hautstellen dünn auftragen und einreiben.

Hinweis:
Es gibt keinen Hinweis dafür, dass bei älteren Menschen eine andere Dosierung von Lamisil Creme erforderlich ist oder andere Nebenwirkungen auftreten als bei jüngeren Patienten.

Art und Dauer der Anwendung:


Vor dem Auftragen von Lamisil Creme die befallenen Hautstellen gründlich reinigen und abtrocknen. Lamisil Creme in einer dünnen Schicht auf die befallene Haut und die umgebenden Hautpartien auftragen und leicht verreiben.

Nicht im Mundbereich anwenden oder schlucken! Lamisil Creme darf nicht ins Auge gelangen. Bei zufälliger Applikation am Auge sollte eine sofortige gründliche Spülung von Auge und Konjunktivalsack unter schwach fließendem Wasser vorgenommen werden.

Zur Vermeidung von weiteren Infektionen nach der Anwendung die Hände waschen. Bei Pilzinfektionen in Hautfalten Lamisil Creme auftragen und, insbesondere über Nacht, mit einem Gazestreifen abdecken. Bei Hinweisen auf allergische Reaktionen (Rötung, Bläschen, Knötchen, Juckreiz) sollte die Behandlung mit Lamisil Creme abgebrochen oder der Arzt befragt werden.

Die Behandlungszeit mit Lamisil Creme ist abhängig vom Erreger, Ausmaß und Lokalisation der Erkrankung.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt:
- Zwischenzehenräume: 1 Woche
- Fussfläche: 4 Wochen.
- Körper, Beine, Unterschenkel etc.: 1-2 Wochen,
- Candidose der Haut: 2 Wochen
- Kleienpilzflechte: 2 Wochen.

Eine unregelmäßige Anwendung oder ein vorzeitiges Abbrechen der Behandlung mit Lamisil Creme bergen die Gefahr eines Rückfalls in sich. In der Regel tritt eine Linderung der Symptome bereits nach wenigen Tagen ein.
Sind nach zwei Wochen Behandlung mit Lamisil Creme keine Anzeichen einer Besserung festzustellen, ist die Diagnose zu überprüfen.
Lamisil steht auch als Lamisil Once und Lamisil Dermgel rezeptfrei zur Verfügung.

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lamisil Creme, Lamisil Once und andere Medikamente gegen Fusspilz sind in unserer Internetapotheke zu günstigen Preisen erhältlich.








Lamisil und andere Medikamente gegen Fusspilz sind in unserer Internetapotheke zu günstigen Preisen erhältlich.