Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente M - R  >> Pangrol 

Pangol®

 

Anwendungsgebiete:

 

Störungen der exokrinen Pankreasfunktion:

- Beeinträchtigung der Nahrungsausnutzung, die auf eine unzureichende Bildung von Verdauungsenzymen in der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen ist, zum Beispiel bei chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung oder Mukoviszidose.

- Starke Blähungen, die zu Magenschmerzen und/oder Zwerchfellhochstand und Herzbeschwerden führen, insbesondere nach Entfernung von Teilen des Magens oder des Dünndarms und/oder beschleunigter Darmpassage.

- Verdauungsbeschwerden aufgrund von Störungen im Leber-Galle-System.

- Verdauungsbeschwerden bei Aufnahme von schwer verdaulichen pflanzlichen, fetten und/oder ungewohnten Speisen.

- Darmentgasung vor bildgebenden, diagnostischen Maßnahmen wie Röntgen oder Ultraschall.

 

Wirkstoff:

 

Pankreatin (v.a. Lipasen)

 

Sonstige Bestandteile:

mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, E 104, E 132, E 171, E 172, Gelatine, hochdisperses Siliziumdioxid, hydriertes Rizinusöl, Magnesiumstearat, Methacrylsäure-Copolymer Typ C , Rizinusöl, Siliziumdioxid, Simeticon, Talkum, Triethylcitrat

Pangrol 20000 enthält Lactose!

 

Nicht anwenden bei:


Pangrol darf nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Pankreatin, Schweinefleisch oder einen der sonstigen Bestandteile.

 

Pangrol sollte bei akuter Pankreatitis oder einem akuten Schub einer chronischen Pankreatitis während der floriden Erkrankungsphase nicht angewendet werden.

In der Abklingphase während des diätetischen Aufbaus ist jedoch gelegentlich die Gabe von Pankreatin bei Hinweisen auf eine noch oder weiterhin bestehende Pankreasinsuffizienz sinnvoll.

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

 

Pangrol kann während Schwangerschaft und Stillzeit bedenkenlos eingenommen werden.


Nebenwirkungen:

 

Bei Patienten mit Mukoviszidose kann es zu Verschlüssen des Darmkanals kommen.

Dosierung:


Die Dosierung richtet sich nach dem Schweregrad der Pankreasinsuffizienz. Als allgemeine Richtdosis wird ein Lipaseanteil von 20.000-40.000 F.I.P.-Einheiten, entsprechend 1 Kapsel, pro Mahlzeit empfohlen.

Die erforderliche Dosis kann je nach Schweregrad der Maldigestion aber auch erheblich darüber liegen.

 

Besonders bei Patienten mit Mukoviszidose sollte die Dosis unter Berücksichtigung von Menge und Zusammensetzung der Mahlzeiten die für eine adäquate Fettresorption notwendige Enzymdosis nicht überschreiten.

 

Eine Erhöhung der Dosis sollte nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen und an der Verbesserung der Symptome (z.B. Steatorrhoe, Bauchschmerzen) ausgerichtet sein. Eine tägliche Enzymdosis von 15.000-20.000 Einheiten Lipase pro kg KG sollte nicht überschritten werden.

 

Art und Dauer der Anwendung:

Pangrol Kapseln sollen unzerkaut während der Mahlzeiten eingenommen werden.

Personen, die die ganzen Kapseln nicht schlucken können, können diese durch Auseinanderziehen öffnen und nur den Inhalt unzerkaut schlucken.

Pangrol enthält aktive Enzyme, die bei Freisetzung in der Mundhöhle, z.B. durch Zerkauen, dort zu Schleimhautschädigung führen können. Es ist deshalb darauf zu achten, Pangrol-Kapseln oder deren Inhalt unzerkaut zu schlucken.

Auf eine reichliche Flüssigkeitszufuhr ist zu achten.

Die Dauer der Anwendung von Pangrol richtet sich nach dem Verlauf der Erkrankung.

 

Hinweis:

Intestinale Obstruktionen sind bekannte Komplikationen bei Patienten mit Mukoviszidose. Bei Vorliegen einer ileusähnlichen Symptomatik sollte daher auch die Möglichkeit von Darmstrikturen in Betracht gezogen werden.

 

Haltbarkeit:

 

Pangrol soll nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.

Trocken und nicht über 25 °C lagern!

 

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Pangrol ist in unserer Versandapotheke zu günstigen Preisen erhältlich.








Pangrol in der Versandapotheke Parcelmed günstig bestellen.