Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente S - Z  >> Terbiderm Creme 

Terbiderm Creme


Der Hersteller dermatologischer Arzneimittel, die Dermapharm AG bietet rezepfreie Varianten terbinafinhaltiger Zubereitungen unter dem Namen Terbiderm u.a. als Creme an.

Anwendungsgebiete:

Zur Behandlung von terbinafinempfindlichen Pilzen und Hefen wie:

- Dermatomykosen (Pilzinfektionen der Haut, Nägel oder Haare), die durch Dermatophyten (Hautpilze) wie Microsporum canis und Epidermophyton floccosum verursacht werden.

- Hefepilzinfektionen der Haut, die z.B.durch Candida albicans verursacht werden.

- Pityriasis bzw. Tinea versicolor (Kleienpilzflechte), verursacht durch Pityrosporum orbiculare (Malassezia furfur).

Hinweis:

Vor der Anwendung von Terbiderm sollte die Diagnose der Hauterkrankung durch einen Arzt stehen um andere Erkrankung auszuschließen.

Wirkstoff:

Terbinafin als Terbinafinhydrochlorid 10 mg/g Creme

weitere Bestandteile

gereinigtes Wasser

Cetylstearylalkohol

Isopropylmyristat

Cetylpalmitat

Sorbitanstearat

Benzylalkohol

Polysorbat 60

Natriumhydroxid

Nicht anwenden bei:

Terbiderm Creme darf bei Überempfindlichkeit gegen Terbinafin oder andere Bestandteile der Creme nicht angewendet werden.

Eine Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren sollte nicht erfolgen, da bislang keine ausreichenden Daten zur Sicherheit von Terbinafin in diesem Alter vorliegen.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Tierexperimentelle Studien ergaben keinen Hinweis auf embryotoxische Effekte von Terbinafin. Da jedoch keine Erfahrungen beim Menschen vorliegen, ist während der Schwangerschaft der Nutzen einer Behandlung mit Terbinafin gegen die möglichen Risiken sorgfältig abzuwägen.

Terbinafin geht in die Muttermilch über. Auf eine Anwendung von Terbiderm Creme während der Stillzeit soll deshalb verzichtet werden!

Nebenwirkungen:

Immunreaktionen

In seltenen Fällen (0,1 - 0,01 %):

allergische Reaktionen wie Juckreiz, Hautausschlag, blasenbildende Dermatitis und Urtikaria (Nesselsucht).

Hautreaktionen:

Rötung, Hautausschlag, Juckreiz oder Brennen an der Auftragungsstelle. Diese unerwünschten Nebenwirkungen müssen von den allergisch bedingeten Reaktionen unterschieden werden, da letztere zu einem Therapieabbruch führen müssen.

Dosierung/Anwendung:

- Fusspilz, Pilz in der Leistengegend (Tinea pruris) und am Körper (Tinea corporis):

Terbiderm Creme einmal täglich auf die betroffene Stelle über einen Zeitraum von einer Woche auftragen.

- Candidose (Candida-Mykose, Soor):

einmal täglich auf die betroffene Stelle über einen Zeitraum von zwei Wochen.

- Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor:):

einmal oder zweimal täglich über einen Zeitraum von zwei Wochen

Art der Anwendung:

Das Auftragen von Terbiderm-Creme kann morgens oder abends nach einer Reinigung auf die trockene Haut erfolgen.

Bei längerem Verlauf einer Hautinfektion ohne Besserung ist ein Arzt zu konsultieren.

Hinweise:

Das Wachstum von Pilzen und Hefen wird durch eine feuchte und warme Umgebung gefördert. Zum Erreichen eines Behandlungserfolges sind deshalb allgemeine Maßnahmen zu Vermeidung und Behinderung von Pilzinfektionen notwendig. Dazu gehört u.a.:

- Tägliche Reinigung und gründliches Abtrocknen der betroffenen Haut.

- Vermeiden von Textilien mit hohem Kunstfaseranteil, die das Schwitzen befördern und Ersetzen durch besonders feuchtigkeitsabsorbierende Materialien wie Baumwolle, Leinen etc, die bei 60 Grad gewaschen werden können.

- Täglicher Wechsel der Kleidung.

- Verwenden eines eigenen Handtuches (waschbar bei 60 Grad), das zum Abtrocknen der betroffenen Hautpartie verwendet wird um das Übertragen der Pilzsporen auf andere Hautpartien oder Personen zu vermeiden.

- Bei Fusspilz in der warmen Zeit des Jahres möglichst offene Schuhe tragen. Schuhe sollen täglich gewechselt werden um durch gute Trocknung ein für Pilze günstiges feuchtes Millieu zu vermeiden. Auf das Tragen von Turnschuhen und anderen wenig atmungsaktiven Schuhen soll verzichtet werden. Arbeitsschuhe täglich wechseln und mit Desinfektionsspray behandeln.

- In Schwimmbädern, Saunen etc. Badeschuhe tragen.

Haltbarkeit/Lagerung:

Terbiderm Creme ist ab Hersteller 4 Jahre haltbar. Nach Öffnen der Tube ist das Präparat 6 Monate verwendbar.

Unter 25 Grad Celsius lagern.

Terbiderm Creme ist äquivalent zu Lamisil Creme

Weitere terbinafinhaltige Präparate von Dermapharm, die rezeptfrei erhältlich sind, sind Terbiderm Gel und Terbiderm Spray

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Terbiderm ist eine Marke der Dermapharm AG.








Terbiderm Creme ist in unserer Onlineapotheke zu günstigen Preisen erhältlich.