Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente S - Z  >> Venoruton intens 

Venoruton intens

Anwendungsgebiete:

 

- Folge- und Begleiterscheinungen chronisch-venöser Insuffizienz, variköses und postthrombotisches Syndrom (auch in der Schwangerschaft ab dem 4. Monat), Fuß- und Beingeschwüre (Ulcus cruris), Hämorrhoiden,Krampfadern (Varizen), oberflächliche Venenentzündungen, Thrombose (Blutgerinnsel)

- Schutz gegen lokale Schleimhautreaktionen und Durchblutungsstörungen bei Behandlung mit energiereichen Strahlen.

- Diabetische Mikroangiopathien: Retinopathia diabetica.

 

Venoruton intens vermindert venöse Schwellungen und deren Begleiterscheinungen durch Verringerung der Durchlässigkeit der Blutgefäße.

 

Wirkstoff:

 

Oxerutin (Hydroxyethylrutosid) 500 mg

 

Nicht anwenden bei:

 

Nicht anwenden bei bekannter Unverträglichkeit gegen den Inhaltsstoff

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

 

Mit der Anwendung von Oxerutin in den ersten Monaten der Schwangerschaft liegen nur unzureichende Erfahrungen vor. Für das 2. und 3. Schwangerschaftsdrittel haben verschiedene Untersuchungen keine Hinweise auf eine Schädigung des Feten ergeben. Die Anwendung in der Schwangerschaft sollte nur nach Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.

Für den Menschen sind keine Untersuchungen zum Übergang des Wirkstoffs in die Muttermilch durchgeführt worden. Tierversuche zeigten nur geringe Wirkstoffmengen in der Milch und auch bei sehr hohen Substanzangaben an die Mutter keine Auswirkungen auf die gesäugten Jungen. Daher ist die bei therapeutischen Konzentrationen in die Milch ausgeschiedene Mengen für den Säugling vermutlich unbedenklich.

 

Nebenwirkungen:

 

Bislang sind keine auf Venoruton intens Filmtabletten zurückzuführenden Nebenwirkungen bekannt.

 

Gelegentlich reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerkt werden, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Dosierung:

 

Venenleiden: zu Beginn der Behandlung 1000 mg (2 Filmtabletten Venoruton intens) täglich. Nach 4 Wochen kann die Behandlung mit täglich 500 mg (1 Filmtablette) fortgeführt werden.

Zur Strahlentherapie: 2mal 500 mg bis 3mal 1000 mg (2mal 1 bis 3mal 2 Filmtabletten) täglich einnehmen.

Bei Retinopathie: 2-3mal 1000 mg (2-3mal 2 Filmtabletten Venoruton intens) täglich einnehmen.

 

Hinweise:

Einzelgabe und Tagesmenge von Venoruton intens können, falls in besonderen Fällen erforderlich, ohne weiteres erhöht werden. Spezifische Toleranzstudien bei Patienten mit Nieren- oder Leberinsuffizienz sowie bei älteren Patienten zeigten keine Unverträglichkeit.

 

Art und Dauer der Anwendung:

Venoruton intens Filmtabletten morgens bzw. morgens und abends unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

 

 

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Venoruton intens ist in unserer Internetapotheke zu günstigen Preisen erhältlich.

 








Venoruton intens können Sie hier günstig online bestellen.