Versandapotheke - Online Apotheke - Internetapotheke
Information aus der Internetapotheke - Gesundheit und Medikamente
Startseite  >> Medikamente S - Z  >> Viragil 

Viragil flüssig

Anwendungsgebiete:

 

Sexuelle Störungen und Erschöpfungszustände des Mannes

Hinweis:

Viragil ist als homöopathisches Medikament von der staatlichen Kommission D für die Anwendung bei Erschöpfungszuständen mit sexuellen Störungen bestätigt.

 

Wirkstoffe:

 

Anwendungsbild Pikrinsäure (Acidum picrinicum D4)

- Sexualschwäche
- mangelnde oder gesteigerte Libido mit Kraftlosigkeit

 

Anwendungsbild Mönchspfeffer (Vitex agnus castus D4)

- Impotenz, fehlende Erektion
- sexuelle Neurasthenie durch Sexualstörungen verursachte Melancholie
- körperliche und sexuelle Schwäche in Folge von geistiger, seelischer und körperlicher
Überanstrengung, sexuellen Exzessen, Impotenz sowie Genusssucht
- Nervenschwäche und Hypochondrie auf Grundlage sexueller Erschöpfung

 

Hinweise:

Bei Auftreten einer erektilen Dysfunktion (ED) sollte zunächst versucht werden, die Ursachen für die Erschöpfungszustände und/oder die sexuellen Störungen herauszufinden und diese zu verringern oder zu beseitigen. Oft liegen bei einer erektilen Dysfunktion ernsthafte organische Befunde (z.B. Durchblutungsstörungen im Beckenbereich, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes) oder Spätfolgen von Operationen (z.B. an der Prostata) vor. In diesen Fällen sollte der unterstützende Einsatz von Viragil nach Rücksprache mit dem Arzt oder Therapeuten erfolgen, auch um die Verträglichkeit mit anderen Präparaten (z.B. zur Behandlung der Grunderkrankung) zu klären und Viragil ggf. in das Behandlungskonzept mit einzubinden.


Nicht anwenden bei:

 

Viragil nicht bei Alkoholkranken und bei Kindern anwenden.
Wegen des Alkoholgehaltes soll Viragil bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

 

Nebenwirkungen:

 

Bislang sind keine auf Viragil zurückzuführenden Nebenwirkungen bekannt.

Gelegentlich reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerkt werden, soll ein Arzt konsultiert werden.


Dosierung:

 

Akute Zustände: jede halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 x täglich, je 5-10 Tropfen Viragil

Chronischen Verlaufsformen: 1-3 x täglich 5-10 Tropfen Viragil.

Mit Flüssigkeit verdünnt möglichst vor den Mahlzeiten einnehmen.

 

Art und Dauer der Anwendung:

Viragil ist ein zugelassenes Arzneimittel der homöopathischen Therapierichtung. In der Homöopathie geht es darum, die Selbstheilungskräfte des Körpers sowie die Eigenregulation des Organismus zu stimulieren. Abhängig vom Einzelfall kann es daher unterschiedlich lange dauern, bis die Behandlung mit Viragil zum Erfolg führt. Jeder Patient spricht verschieden schnell und unterschiedlich gut auf die Behandlung an. Ziel der Alternativmedizin ist es, eine längerfristig andauernde Verbesserung des Zustandes zu erreichen. Aufgrund der guten Verträglichkeit von Viragil ist auch kurmäßige oder auch eine Langzeitbehandlung zu empfehlen.

 

Die bereitgestellten Informationen dienen Ihrer Information und beruhen auf den Angaben des Herstellers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Viragil ist in unserer Internetapotheke günstig erhältlich.

 








Viragil einfach hier online bestellen!